Con-Pearl® Hocker der Zweite !

Con-Pearl Festival Hocker zwei faltbare Varianten leicht flexibel Con-Pearl Web

Wieder einmal konnte unsere Con-Pearl® Hohlkammerplatte eine Studentin für die Herstellung eines Hockers im Rahmen einer Studienarbeit überzeugen.

Ein stabiler, witterungsfester und für die industrielle Fertigung geeigneter Hocker anlässlich der diesjährigen documenta in Kassel, waren die Anforderungen an Lisa Olbrich in ihrem zweiten Semester.

„Ich suchte nach einem Material, das allen Anforderungen gerecht wurde und fand Con-Pearl®,“ berichtete Lisa Olbrich.

Das geringe Gewicht bei gleichzeitig hoher Stabilität, sowie die Individualität unserer Con-Pearl® Platten, überzeugten die junge Studentin. „Um zu zeigen, dass bei diesem Material jede Optik und Haptik möglich ist, bezog ich mein Modell mit einer mattschwarzen 3D-Carbonfolie“, führte Frau Olbrich weiter aus.

Auseinandergebaut kann er, dank seines geringen Gewichts, wie ein Koffer getragen werden. Er besteht aus drei Komponenten: den Beinen, einem Boden welcher zur Befestigung der Stuhlbeine dient und einer Sitzfläche, die gleichzeitig die äußere Kofferseite bildet.

Die Kasseler Studentin präsentierte uns ihr Werk und überzeugte unseren Corporate Development Head: „Super Idee, einen faltbaren und tragbaren Hocker zu entwerfen. Mit ein paar kleinen Veränderungen lässt sich der Hocker in unsere Fertigung einreihen“, führte er aus. Zusammen arbeiteten wir an zwei Varianten eines Prototyps, der vielseitig einsetzbar ist. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.